Die Ruhe vor dem Sturm…

Nach dem heißen Juni und Juli hat sich der August deutlich abgekühlt und auch der eine oder andere Regentropfen hat den Weg zu uns gefunden. Fast 500.000 Liter Wasser mussten wir dieses Jahr wieder an die Reben fahren. Eine enorme Arbeitsspitze, die sich aber letztlich auszahlt. So stehen unsere Weinberge, nicht zuletzt aufgrund der Wasserversorgung, prima da. Das Laub ist satt grün, die Pflanze bildet nach wie vor kleine Triebe, sogenannte Geiztriebe und die Trauben gehen so langsam aber sicher in die Reifephase. Zu sehen ist das bei den roten natürlich durch die Verfärbung der Beerenhaut. Bei den weißen Sorten wechselt die Beerenfarbe von grasgrün zu hellgrün. Die Beerenhaut wird transparent und durchscheinend. Bei ganz frühen Rebsorten ist sogar schon Süße zu schmecken, wobei die Säure noch deutlich überwiegt. Zur Zeit sind wir im Weinberg noch am Laubschneiden und Mulchen. Dabei läuft stets ein Gerät mit, dass unter den Stöcken die Erde leicht bewegt, dass dort nichts wachsen kann. Händisch werden im Moment letzte Verdichtungen in der Laubwand beseitigt und Ertragskorrekturen vorgenommen. Die letzten Wochen vor der Ernte sind die spannendsten. Wenn nichts mehr schlimmes passiert rechnen wir damit, dass bei uns die Ernte 2019 Mitte September beginnt.

   zurück zu Aktuelles